Einsatz in Özdere im Oktober 2017

 

Teil I: Die ersten Katzen wurden gefangen und kastriert, wir starten mit der Entwurmungs- und Impfaktion in Payamli

 

Ich startete am 19.10.2017 mit meinem 15 jährigen Sohn mit insgesamt über 200kg Sachspenden Richtung Özdere. Das Einchecken in Berlin Tegel lief soweit problemlos, allerdings mußten wir in Izmir unsere mitgebrachten Transportboxen auspacken und erklären was wir nun in der Türkei vorhaben. Nachdem das irgendwie in türkisch-englischem Mix bei den beiden sehr netten Zollbeamten verständlich rüberkam, durften wir auch wieder einpacken und es wurde uns viel Erfolg gewünscht. Ja Erfolg konnten wir gebrauchen, denn aus der Erfahrung wußte ich das Katzen sich nicht so gerne einfangen lassen wie Hunde 🙂 21.05 Uhr sind wir dann auch im richtigen Hotel mit Unterstützung angekommen, schnell noch etwas Essen und schon ging es in die Zimmer. Am nächsten Morgen starteten wir mit einem Besuch bei Heide, da sie sich Verbandsmaterial gewünscht hatte, übergab ich ihr ca. 25kg Verbandsmaterial welches uns nach einem Aufruf gespendet wurde. Weiter ging es zu den ersten Katzen die hinter Bilal´s Haus von Heide regelmäßig gefüttert werden und bei der Vermieterin schon zu viel Ärger geführt haben, da ein Teil unkastriert ist und sich logischerweise regelmäßig fortpflanzt. Also haben wir unsere Boxen aufgebaut und versucht einen Teil zu fangen. Uns gelang es einen Teil zu fangen, allerdings sind diese Katzen sehr zurückhaltend und lassen sich nur sehr schwer einfangen. Wir beschlossen für heute hier zu stoppen und erst weiter zu fahren, eventuell gehen uns an anderen Futterstellen noch welche in die Box 🙂 So war es dann auch und ich brachte die ersten Katzen zu Vet. Birgül. Da Birgül um Unterstützung bat, war dann erstmal Schluss für den Tag. Am nächsten Morgen, fuhr ich allein los, meinem Sohn ging es gesundheitlich nicht gut. Ich startete wie versprochen am Dogan Beach Hotel, wo ich ein Katze einfangen und mit nach Payamli zu Özden bringen sollte, Yildiz hatte mir One-I, so wurde die Katze von ihr genannt, einen Tag vorher gezeigt. Leider war die Katze aber nicht der Meinung sich zu zeigen, also fuhr ich weiter und brachte die am Vortag kastrierten Katzen wieder an ihren gewohnten Platz zurück. Da mir das Kedi Evi in Ükmez vom letzten Jahr noch mit schlechten Erinnerung im Gedächtnis war wollte ich unbedingt dort hin und was soll ich sagen es war eine Gute Entscheidung, denn die Katzen dort hatten wahnsinnigen Hunger und Durst, alle Wassernäpfe waren leer. Mir fielen viele kranke Tiere auf und ich entschloss einen Teil einzufangen und zu Birgül zu bringen. Zwischenzeitlich rief Özden schon an und fragte wo ich bin, also durchstarten nach Payamli, denn dort wollten wir alle Tiere gegen Tollwut und Herzwürmer impfen und gegen innere und äußere Parasiten behandeln. Dort angekommen war die Freude auf allen Seiten riesig, sowohl bei Tier als auch bei Mensch, immerhin hatten wir uns nun ein Jahr nicht mehr gesehen und vieles wollte besprochen werden. Da sich in Payamli auch viel baulich verändert hat schaute ich mir erstmal alles an, alle Tiere wurden ausgiebig durchgekrauelt bis Vet. Hüseyin zu uns stieß und wir mit den Vorbereitungen starten konnten. Nun denkt ihr vielleicht, was gibts denn da vorzubereiten?? Tja alle Tierbesitzer dürften wissen, dass es z.B. Entwurmungstabletten nur in Einzelverpackung gibt, also habe ich gut 900 Tabletten aus der Verpackung geblistert, Impfungen aufgezogen usw. 

Vet. Hüseyin, Kemal, Özden und ich (von rechts nach links)
Vet. Hüseyin, Kemal, Özden und ich (von rechts nach links)

 Wir, also Vet. Hüseyin, Özden, Kemal und Ich stürzten uns ins Vergnügen 🙂 Wir haben Hand in Hand und hintereinander weg gearbeitet und waren so recht schnell mit allen Tieren durch, die diesjährige Markierungsfarbe war Pink 🙂 fanden glaub ich nicht alle toll.

auch die Katzen wurden behandelt
auch die Katzen wurden behandelt

Leider haben wir im Getümmel vergessen Fotos zu machen 🙁 , aber natürlich geht in diesem Moment die Arbeit vor und eine Unterbrechung bringt nur unnötige Unruhe ins Rudel. Wir ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Teil 2 folgt…

Share Button
1013 Total Views 2 Views Today